Wander – Wasser – Weißkugelhüttenweg

Der Morgen klar und gutgelaut. Die Sinne ausgruht und aufnahmebereit. Vom kleinsten Wassertropfen bis zur imposanten Gletscherkulisse des Weißkugelmassivs, ein Sinnesrausch der letztendlich Dankbarkeit in sich trägt. Man soll dagewesen sein. Die Anstrengung auf sich genommen. Das Essen an der Hütte genossen. Die Kühle des Gletschers gespürt. Das Auge vom Sattgrün verwöhnt. Die Vielfalt der Wassermusik in sich aufgenommen.

Das alles wird von einer Kuvertüre tiefer Zufriedenheit überschüttet. Danke daß ich hier sein darf.

Gruß Richard Fliri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*