Neues Kälbchen Putzerli

Endlich ist es da. Drei Wochen über dem Geburtstermin, dafür unkompliziert und hellwach. Weruska heißt die Kuhmamma, somit sollte der Name von dem Kalbmädchen mit „W“ beginnen. Das ist eine Richtlinie der Züchtervereinigung. Ruth sagt, Weruska sei falsch geschrieben, womit Sie sicher recht hat, mir ist das egal, denn ich habe diese Kuh auf der Auktion in Bozen nach Sympathie gekauft. Sympathiekauf funktioniert in etwa so: man geht durch die Reihen der Auktionshalle und die Kuh sollte mich anlachen, zutraulich sein. Für mich ein untrügliches Zeichen von einem Vorbesitzer, der mit den Tieren einen guten Umgang hatte.

Schaut euch die Fotos an und macht mir Namensvorschläge.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*