Gästebewertungen

Archaische Schönheit
Es ist ein Sechser im Lotto dieses archaisch schöne Tal, die behaglich stilsichere Wohnung und den großartigen Gastgeber Richard Fliri gefunden zu haben. Nur das Heimfahren ist sehr schwer. Aber bald durchziehen goldene Bilder und Stimmungen die Erinnerung und Du weißt, dass es eine gute Fee war, die Dich hierhergeführt hat…. und Dich hoffentlich bald wieder hierher zaubert!
E.A.

Außergewöhnlich schön
Wenn ich an unseren Urlaub im Strohhaus zurück denke, muss ich lächeln und ein wohliges Gefühl breitet sich in mir aus. Diese Unterkunft und auch der Vermieter sind in vielerlei Hinsicht besonders.
Wir fühlten uns in der überaus geschmackvoll und mit Liebe zum Detail eingerichteten, sehr sauberen Wohnung sofort wohl. Dazu kamen die so genannten Kleinigkeiten, die so gar nicht selbstverständlich sind. Um nur einige zu nennen: Der Kaminofen wartete vorbereitet darauf von uns angezündet zu werden. Die ganze Wohnung duftete wunderbar und auf dem Regal standen ein paar Blümchen. Die Küchenausstattung lässt nichts vermissen. Die Mappe mit den Gästeinformationen war so informativ und unterhaltsam geschrieben, dass wir diese zum ersten Mal von Anfang bis zum Ende gelesen haben.
Wir hatten dem Umstand, dass wir in einem Strohhaus wohnen werden, vor der Ankunft gar nicht allzu viel Bedeutung beigemessen. Ja, interessant schon, aber davon wird man doch in der Wohnung nichts merken. Weit gefehlt! Das Raumklima ist unbeschreiblich gut.
Wenn dann noch diese herrliche Umgebung dazu kommt und man beim Frühstück mit frischen Brötchen, Käse, Marillenmarmelade und hausgemachter Butter vom Hof den Sonnenschein auf dem Balkon genießen darf, dann fühlt sich einfach alles richtig und gut an.
Wir haben die interessanten Gespräche mit dem Vermieter ebenso genossen wie die Frotzeleien mit ihm. Richard versteht es zugewandt ohne aufdringlich zu sein.
Hier stimmt einfach alles. Wir kommen wieder!
Richard, vielen Dank für alles.
Katja B.

Hallo, was kann ich mehr als danke sagen, das ist wohl ein mega Lob und es zaubert mir ein Schmunzeln ins Gesicht. Es ist mir eine Freude, um nicht zu sagen ein Bedürftnis, Gästen, Freunden, Menschen, die zu mir ans „Ende der Welt“ kommen, mit Freundlichkeit, unaufdringlichem Können und Authentizität zu begegnen. Ich werde mich weiterhin mit Freude bemühen.

Vielen herzlichen Dank, euer Gastgeber

 

Juli 2017

Unsere Ferien im Strohhaus haben wir sehr genossen – es war besonders schön! Die Wohnung ist sehr geschmackvoll und behaglich eingerichtet, außerdem liebevoll bis ins Detail ausgestattet mit allem, was man sich in einer Ferienwohnung wünscht. Die besonders guten Hofprodukte haben den Urlaubsgenuss erhöht und nun freuen wir uns mit unseren Kindern an dem mitgebrachten Käse, den Wurzen und der Marillenmarmelade!

 

Wir sagen nochmal dankeschön und freuen uns auf einen weiteren Urlaub bei Ihnen, vielleicht im nächsten Jahr.

Viele Grüße

Uschi und Christoph

 

Sommerurlaub bei Richard

wir sind gut wieder im flachen Niedersachsen angekommen und der Alltagstrott hat uns seit einer Woche wieder…

Wir haben uns in der Ferienwohnung rundherum sehr wohl gefühlt und uns prächtig erholt, was unter anderem auch an den guten „Zutaten“ aus dem Hofladen und der himmlischen Ruhe lag. Selbst die Allergie hat bei so viel Natur pur eine Pause eingelegt und der heilsame „W-LAN Entzug“ war das i-Tüpfelchen im „Abschaltmodus“. Wir werden gern wieder kommen und würden gern sofort planen, müssen aber leider erst einmal die Urlaubsplanung in der Firma abwarten…

Bis dahin – viele liebe Grüße

Jürgen und Kristin

 

Sommer in den Bergen

„Wir haben im Juli letztesn Jahres zwei wunderbare Wochen in der Ferienwohnung Gronda verbracht. Alles hat gestimmt, die Landschaft, die ruhige Lage im Langtauferstal, die Ferienwohnung, das Wetter und vor allem die natürliche Freundlichkeit unserer Gastgeber. Die Ferienwohnung hat eine super ausgestattete Küche – hier gibt es wirklich alles, was man braucht, nicht die oft spärliche Ausstattung einiger Ferienwohnungen -, ein gemütliches Wohn- und Esszimmer, ein bequemes Schlafzimmer und gleich zwei Balkone, auf denen man schon ein bisschen in den Bergen ist und vor allem Teil des idyllischen Hofgeländes. Bewohner und Tiere leben hier ganz nah und selbstverständlich miteinander. Wie wohltuend! Und der Hof versorgt seine Bewohner mit sehr leckeren selbstproduzierten Lebensmitteln – Butter, Käse, Marillenmarmelade, Honig, um nur einiges zu nennen, was Richard uns vor die Tür gestellt hat. So ist das Geheimnis dieser Idylle letztlich ihr freundlicher, unaufdringlicher Gastgeber – man spürt: es ist Richard wirklich wichtig, dass man sich wohl fühlt. Ein großes Dankeschön, Richard! Wir kommen auf jeden Fall wieder!

Matthias und Nicola

 

Skitouren in Langtaufers

Wir waren Ende März für eine Woche zum Skitouren im Langtaufers und zufällig auf das „Natürliche Ferienwohnen“ bei Richard Fliri gestossen. Wir reisten mit grosser Vorfreude an, denn schon die Informationen, die wir vorab auf der Homepage einholten, liessen uns ahnen, dass wir an einen besonderen Ort kommen würden. Diese Hoffnung wurde mehr als erfüllt, einerseits durch den überaus freundlichen und vor allem interessanten Gastgeber, mit dem wir ausgiebige und aufschlussreiche Gespräche führten, aber auch durch die tolle Wohnung im alten Haus, in der wir uns von Anfang an wohl und geborgen fühlten. Man spürt, dass hier hinter allem eine klare Idee steht – vom Lavendelgeschmack beim Eintreten in die Wohnung bis zu den hofeigenen Produkten, die angeboten werden – und mit dieser konnten wir uns zu hundert Prozent identifizieren. Das Langtaufers selber ist ein absolut toller Ort zum Skitouren, aber von der Lage her auch super geeignet um das obere Vinschgau zu erkunden. Richtig ins Staunen kamen wir aber erst, als uns Richard in die Geschichte und die Geheimnisse seines Strohhaus einweihte. Die Pionierleistung, die er damit erbracht hat, ist bewundernswert und wir wünschen uns möglichst bald Ferien in einer der beiden Wohnungen verbringen zu können, denn sie haben uns auf Anhieb verzaubert. Urlaub machen bei Richard Fliri, das heisst zu Gast sein, sich austauschen können und eine natürliche Umgebung geniessen, die von Menschen geprägt ist, die mit Herz und Hirn bei der Sache sind und das lieben, was sie tun.

Liebe Grüsse,
Robert & Tiziana

Liebe Tiziana, lieber Robert,

danke für die lobenden Worte, ja es macht Freude wenn man spürt dass das eigene Tun anerkannt wird. Der Weg dahin war und ist spannend. Die Gradwanderung zwischen der allgemeinen Verkitschung die der Tourismus vielerorts an sich hat und autentisch auf das wesentliche reduzierter Ästätik ist nicht immer ganz klar. Ich werde weiterhin versuchen keinen Trends nachzulaufen, klare Linien, Ansprüchen gerecht zu werden, ohne dabei missionarisch zu werden.

Das ist mein Tun, damit möchte ich mir und meinen Gästen Freude bereiten.

Herzlich grüßt Richard

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*