Alpsommer 2017

Früher war die Alpung der Rinder überlebenswichtig. In den Sommermonaten wurde auf den Almen aus der Rohmilch Käse und Butter erzeugt, im Herbst zu Tal gebracht, sicherten diese Grundnahrungsmittel das Auskommen über den Winter. Die Rationalisierung, die auch die Milchwirtschaft ergriffen hat, führte dazu dass man diesen Zweig der Berglandwirtschaft fast aufgegeben hat, mittlerweile erleben echte Lebensmittel eine große Beliebtheit und somit hat der Alpkäse seine alte Wertigkeit zurückbekommen. Hier ein paar Fotos von einer glücklichen Zeit für Kühe, Hirten und Bauern. Lena, meine Simmentalkuh hat wieder alles gegeben und war die Beste von allen.

Gruß Richard Fliri

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*